Allein mit Olli Schulz

„Du bist so lange einsam, bis du lernst, allein zu sein.“

Olli Schulz: „So lange einsam“ (1:11), auf: Es brennt so schön (2009).

Mit dem Alleinsein kennt er sich aus. Zusammen mit Max Schröder hatte der Hamburger die formidable Gruppe Olli Schulz und der Hund Marie geformt, bis Schröder anfing, bei Tomte zu trommeln, und Schulz zunehmend solo auftrat. Er hat gelernt, allein zu sein. Einsam dürfte sich der Singer-Songwriter auch deshalb nicht fühlen, weil er als zischend-plappernder Unterhalter die Leute mitzureißen versteht. Ob es daran liegt, dass er klingt wie Otto Waalkes Sid, das Faultier? Oder daran, dass er 2009 mit dem Bibo-Tanz einen kreuzfidelen Gassenhauer in die Charts drückte? Das weiß wohl nur Grobi im Ufo. Aber egal: Ob alleine, mit Hund oder Band – Olli Schulz, Jahrgang 1974, bringt schöne Sätze zum Klingen. Zum Beispiel den hier: „Brichst du mir das Herz, dann brech‘ ich dir die Beine.“ Schröder, gib Acht!

Advertisements

2 Kommentare

  1. Pingback: Die beliebtesten Lieblingssätze 2012 « Zur Sache, Sätzchen!
  2. Pingback: Die fünfzehn beliebtesten Lieblingssätze « Zur Sache, Sätzchen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s