Der Kniff mit Biff

„Ihr glaubt, ihr wisst, wie die Geschichte endet, aber das stimmt nicht.“

Christopher Moore: Die Bibel nach Biff (2002). Goldmann, 2002.

Christopher Moore, Jahrgang 1957, spricht den Leser gleich mal direkt an. Es gibt Theoretiker, die sagen, dass sollte man besser bleiben lassen. Ich mag das. In einem seiner witzigsten Bücher ist es, genauer gesagt, nicht der humorbetankte US-Autor, der den Leser im Plauderton anquatscht, sondern Levi. Levi, den man Biff nennt, erzählt forsch und frei einfach drauflos. Und zwar nicht irgendeine Geschichte. Sondern die von den wilden Jugendjahren von Jesus. Biff muss es wissen, denn er war dabei: Er war der beste Kumpel von Jesus. Steile Idee, steile Eröffnung.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Pingback: Moses Mashup « Zur Sache, Sätzchen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s